Sehr geehrter Besucher, sie können sich anmelden oder ein Konto erstellen.

Ellenbogenschmerzen

Name: Ellenbogenschmerzen
Vorkommen: verstärkt
ICD-CODE: M79
Meldungen nach PLZ:
Wissenswertes zu Ellenbogenschmerzen
51%

MÄNNER %

49%

FRAUEN %

-

Alters Ø

Info Sollen Sie auch an Ellenbogenschmerzen leiden, dann wird momentan von den meisten Patienten
  • 30% ASPIRIN® plus C Brausetablette
  • 20% Spalt® Mobil Flüssigkapseln für eine Behandlungen eingenommen.

  • Momentane Auslöser für Ellenbogenschmerzen sind,
  • Überanstrengung 39.1 % gefolgt von
  • Schleimbeutelentzündung 30.4 % und
  • Entzündung 21.7 %
  • Auslöser Top5(23)
    39.1 %

    Überanstrengung

    30.4 %

    Schleimbeutelentzündung

    21.7 %

    Entzündung

    4.3 %

    Tennisarm

    4.3 %

    Unterforderung

    Aktuelle Behandlungen Top5(20)
    Die Zusammenstellung der gelisteten Medikamenten hier erfolgt auf freiwilliger Kundenbasis und stellt keine Beratung oder irgendetwas ähnliches dar. Eine Diagnose und individuell richtige Behandlung kann NUR der Arzt mit Ihnen als Patienten festlegen. Eine ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt.Die angezeigten Informationen können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen!
    30 %

    ASPIRIN® plus C Brausetablette




    20 %

    Spalt® Mobil Flüssigkapseln




    20 %

    Paracetamol-ratiopharm® 500 mg




    20 %

    Paracetamol Abz 500mg Tablette




    10 %

    RAUSCH Kamillen Aufbau Spray




    Symptomhäufigkeitsverteilung 30 Tage/Ihr Umkreis

    Meldungen und Vorhersage 4 Tage/Ihr Umkreis
    Disease Map

    Das Ellbogengelenk (lat. Articulatio cubiti, von gr. kybiton für Ellenbogen) ist ein zusammengesetztes Gelenk (Articulatio composita). Es besteht funktionell aus drei Teilgelenken mit einer gemeinsamen Gelenkkapsel, bei denen der Oberarmknochen (Humerus) und die beiden Unterarmknochen Speiche (Radius) und Elle (Ulna) jeweils mit je einem der beiden anderen Knochen in Verbindung tritt. Der Unterarm kann im Ellenbogengelenk gegenüber dem Oberarm gebeugt und gestreckt werden. Darüber hinaus ist das Gelenk funktionell an den Umwendebewegungen der Hand, der Pronation und Supination, beteiligt. Diese werden unter anderem durch eine komplexe Drehbewegung der Speiche ermöglicht.

     

    Teilgelenke

    Oberarm-Ellen-Gelenk (Articulatio humeroulnaris)

    In dem Oberarm-Ellen-Gelenk steht die Oberarmknochenrolle (Trochlea humeri) mit der dazugehörigen Einziehung an der Elle (Incisura trochlearis) in Verbindung. Funktionell handelt es sich um ein Scharniergelenk, in dem der Unterarm gegenüber dem Oberarm gebeugt oder gestreckt werden kann (Flexionund Extension).

    Oberarm-Speichen-Gelenk (Articulatio humeroradialis)

    Die Gelenkflächen des Oberarm-Speichen-Gelenkes sind das Oberarmknochenköpfchen (Capitulum humeri) und die Gelenkgrube der Speiche (Fovea articularis radii). Von den Gelenkflächen ausgehend, ist das Oberarm-Speichen-Gelenk ein Kugelgelenk, jedoch bewirkt die bindegewebige Bandhaftzwischen den beiden Unterarmknochen (Membrana interossea antebrachii) eine Fixation der Speiche an der Elle, so dass das Teilgelenk lediglich zwei Freiheitsgrade besitzt: Beugung und Streckung, sowie die Drehbewegung nach innen und nach außen (Supination und Pronation).

    Proximales Ellen-Speichen-Gelenk (Articulatio radioulnaris proximalis)

    Das körpernahe (proximale) Ellen-Speichen-Gelenk ist ein Radgelenk. Der Umkreis der Speichengelenkfläche (Circumferentia articularis radii) steht mit der Einziehung für die Speiche an der Elle (Incisura radialis ulnae) und dem an der Innenseite gelegenen überknorpelten ringförmigen Speichenband (Ligamentum anulare radii) in Verbindung.

    Gelenkkapsel

    Die drei Teilgelenke des Ellenbogengelenkes werden weiträumig von einer gemeinsamen Gelenkkapsel umschlossen und bilden eine funktionelle Einheit. Am Oberarmknochen ist die Kapsel oberhalb der Gelenkflächen befestigt und umschließt die Grube für das obere Ende der Elle (Fossa olecranii).

    An der Elle ist die Gelenkkapsel sehr nah am Übergang zwischen Knorpel und Knochen befestigt. Zusätzlich bestehen Befestigungen am oberen Ende der Elle (Olecranon) und Kronenfortsatz (Processus coronoideus). An der Speiche ist die Kapsel weitläufig und bildet eine kleine Aussackung (Recessus sacciformis). Sie reicht dort bis in den Halsbereich des Knochens.

    Bei Streckung des Unterarmes legt sich die Rückseite, bei Beugung die Vorderseite der Gelenkkapsel in Falten. Im Gelenk ausgebildete Fettkörper füllen die durch die Bewegung der Knochen gegeneinander entstehenden Räume flexibel aus. Die Kapsel selbst wird rückenwärts (dorsal) durch einstrahlende Muskelfaserzüge des Musculus triceps brachii und bauchwärts (ventral) des Musculus brachialis gespannt und vor Einklemmung zwischen den beweglichen Gelenkflächen geschützt.

    Die Gelenkkapsel wird von Ästen des Nervus radialisNervus musculocutaneusNervus medianus und Nervus ulnaris innerviert. Zusätzlich treten kleinere Äste aus der umgebenden Muskulatur an die Gelenkkapsel.[1]

    Schleimbeutel

    In der Umgebung des Ellenbogengelenkes befinden sich an Stellen verstärkt auftretender mechanischer Belastung individuell variabel ausgeprägtSchleimbeutel. Sie haben in der Regel keine Verbindung zur Gelenkhöhle. Ein Beispiel ist der Schleimbeutel zwischen dem oberen Ende der Elle und derHaut (Bursa subcutanea olecrani). 

     

    .

    Medikamente

      Quelle: ©DiseaseMap: Stand: 17.08.2017 - 23:27 Uhr

      Nebenwirkungen

      Sonstiges

      .

      Ausloeser

        Quelle: ©DiseaseMap: Stand: 17.08.2017 - 23:27 Uhr

        .

        Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ellenbogenschmerzen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

        Wichtiger Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit


        Verwenden Sie Informationen nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Fragen Sie bei gesundheitlichen Beschwerden Ihren  Arzt oder  Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt.

        Die Artikel werden offen erstellt und haben weder eine direkte redaktionelle Begleitung noch eine ständige Kontrolle. Auch wenn zahlreiche Teilnehmer ständig an ihrer Verbesserung arbeiten, können Beiträge falsch sein und möglicherweise gesundheitsgefährdende Empfehlungen enthalten.

        Nehmen Sie Medikamente nicht ohne Absprache mit einem Arzt oder Apotheker ein.

        Wichtige Hinweise:

        Bei Fragen zu den angezeigten Informationen der HalloSymptoms Datenbank, insbesondere Medikamenten, Anwendungsgebieten, Risiken, Nebenwirkungen etc. , lesen Sie bitte zusätzlich die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

        Sollten keine Ergebnisse angezeigt werden, bedeutet dies nicht, dass keine Risiken existieren! Die medizinische Wissenschaft entwickelt sich ständig weiter und führt zu neuen Erkenntnissen hinsichtlich der Anwendung und etwaiger Risiken von Arzneimitteln. Die hier angezeigten Ergebnisse zu den Arzneimitteln basieren auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Informationen, geben diese aber nicht vollständig, sondern nur hinsichtlich besonders wichtiger Informationen wieder.
        Die Zusammenstellung der gelisteten Medikamenten hier erfolgt auf freiwilliger Kundenbasis und stellt keine Beratung oder irgendetwas ähnliches dar. Eine Diagnose und individuell richtige Behandlung kann NUR der Arzt mit Ihnen als Patienten festlegen. Die angezeigten Informationen können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen! Die Beantwortung individuell eingesandter Fragen ist leider nicht möglich. Verwenden Sie Informationen nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Fragen Sie bei gesundheitlichen Beschwerden Ihren Arzt oder Apotheker. Die Medikamentenartikel werden offen erstellt und haben weder eine direkte redaktionelle Begleitung noch eine ständige Kontrolle. Auch wenn zahlreiche Patienten/Kunden, ständig an der Verbesserung mit Ihren Vorschlägen arbeiten, können Beiträge falsch sein und möglicherweise gesundheitsgefährdende Empfehlungen enthalten. Nehmen Sie Medikamente nicht ohne Absprache mit einem Arzt oder Apotheker ein.

        Wetter & Umweltdaten

        Weltweit 130 Millionen

        Symptome - Behandlungen - Nebenwirkungen

        Mehr als 130 Millionen Krankheitswerte konnten wir bisher schon aufzeichnen und analysieren. Diese stehen jetzt immer einfacher zur Verfügung, damit alle davon lernen können. 

        1.6 Millionen

        ×

        1.6 Millionen

        Behandlungsoptionen stehen zur Auswahl

        55.366 Medikamente

        ×

        55.366 Medikamente

        mit Vorteilen und Nebenwirkungen zur entsprechenden Krankheit

        Historische Daten & Film

        ×

        Historische Daten & Film

        von 2011-heute in Realtime als Film/Daten verfügbar.

        Ein kurzes Beispielvideo zeigt den Verlauf pro Symptom, Zeitraum und Ort. Sehen sie auch zu Ihren Symptomen die Ausbreitungs- und Zeitverläufe an.

        ×
        ×
        ×
        ×